Arbeitsstunden

In Segelflugvereinen gibt es ständig viel zu tun. Das beginnt im Sommer beim Rasenmähen oder Reinigung, Ausbesserungen und Ausbauten an Gebäuden, Pflege und Reparatur der Fahrzeuge und endet mit den Wartungsarbeiten an unseren Flugzeugen, die im Winter in die Werkstatt kommen. Auch hier ist jedes Vereinsmitglied gefordert, sich einzubringen und nach seinen Neigungen, Kenntnissen und Fähigkeiten mitzuarbeiten. Der Arbeitseinsatz für den Verein wird aber honoriert. Je mehr man für den Verein tut, um so preiswerter fliegt man.

Kostendiagramm:
In einem für alle Vereinsmitglieder verbindlichen Diagramm wird jeweils einer bestimmten Anzahl von Arbeitsstunden ein Preis pro Flugminute zugeordnet. Hier eine Übersicht für Vollmitglieder.

- Bei 0 Baustunden kostet die Flugstunde etwa 33 Euro.
- Bei 100 Baustunden etwa 9 Euro
- Bei 400 Baustunden etwa 2 Euro

Besondere Zwecke:
Piloten die Flugzeuge zu besonderen Zwecken nutzen wollen (Überlandfliegen, Kunstflug, Charterung für Wettbewerbe oder Urlaube) müssen mindestens 70 Baustunden im Jahr ableisten.