Flugplatz

Über fünfzig Jahre war unser Segelflugverein auf dem Werkflughafen Lemwerder zuhause. Dort sind wir an jedem Wochenende geflogen und haben uns ein Vereinsheim mit Halle, angegliederten Werkstätten, und Schulungsraum gebaut.

Nachdem der frühere Eigentümer des Flugplatzgeländes den Bau, die Umbauten und die Wartungen von Verkehrs- und Militärflugzeugen am Standort Lemwerder vollständig aufgegeben hat, wurde das Gelände an einen Hersteller von Propellerblättern für Windkraftanlagen verkauft.

Zum Jahresende 2011 wurde uns die Mitbenutzung des Flugplatzes gekündigt, da - wie man uns sagte - das gesamte Gelände (asphaltierte Start- und Landebahn und die umgebenden Grünflächen) in Zukunft vom Geländeeigentümer selbst benötigt würde (insbesondere zur Lagerung von Propellerblättern).

Wie geht es für uns weiter?

Da unsere Situation natürlich über die Grenzen Lemwerders hinaus bekannt war – insbesondere im Kreise der Segelflugvereine – stießen wir auf große Hilfsbereitschaft. So konnten wir in der Flugsaison 2012 auf dem Flugplatz Berliner Heide bei Celle fliegen, in der Saison 2013 auf dem Flugplatz Hoya sowie 2014 & 2015 auf der Großen Höhe. Mit den Vereinskameraden dort organisierten wir gemeinsam den Flugbetrieb.

In der Saison 2016 fliegen wir auf dem Flugplatz Tarmstedt bei Zeven und freuen uns auf eine gute und freundschaftliche Zusammenarbeit. Wie auch in den vergangenen Jahren wird der Schulungsbetrieb regulär betrieben und jeder Interessierte kann am Wochenende dort vorbeikommen und einen Mitflug im Doppelsitzer erleben. Auch die alljährlichen Schnupperkurse wie das Sommerlager und die frei einteilbaren Schnupperkurse werden selbstverständlich angeboten (Informationen dazu finden Sie hier auf der Homepage, zusätzlich gibt es Ankündigungen auf unserer Facebook-Seite).

Selbstverständlich werden wir dort auch weiterhin die Flugausbildung vom "Fußgänger" bis zur behördlichen Prüfung anbieten.

Unser Gebäude auf dem ehemaligen Flugplatz Lemwerder bleibt weiterhin Anlaufstelle und Treffpunkt. Hier führen wir im Winter die Werkstattarbeiten an unseren Flugzeugen durch und vermitteln den theoretischen Unterricht.