Weitere Infos

Wenn Ihr an unserem Schnupper-Lehrgang teilnehmt, fliegt Ihr immer zusammen mit einem unserer erfahrenen Fluglehrer in einem doppelsitzigen Schulflugzeug. Darin sitzen Fluglehrer und Flugschüler hintereinander. Das Flugzeug kann von beiden Sitzplätzen aus gesteuert werden. Unter Anleitung Eures Fluglehrers werdet Ihr das Flugzeug zunehmend selbständig steuern.

Während des Schnupper-Lehrgangs werdet Ihr mehrere Flüge machen. Ihr könnt so oft fliegen, wie Ihr wollt bzw. wie es das Wetter und die Rücksicht auf die weiteren Teilnehmer zulassen. Grundsätzlich begrenzen wir die Zahl der Flüge für Euch aber nicht.

Auf Euren Flügen werden wir Teile der normalen Anfängerausbildung mit Euch durchgehen. Das heißt, Ihr beginnt mit den Grundlagen wie jedes neue Vereinsmitglied, das bei uns eine Segelflugausbildung beginnt. Je nachdem, wie engagiert Ihr mitmacht, werdet Ihr nach dem Schnupper-Lehrgang ein Segelflugzeug zwar nicht perfekt, aber doch schon einigermaßen akzeptabel fliegen können.

Ganz allein im Flugzeug, also ohne Fluglehrer, dürfen wir Euch im Rahmen dieses Schnupper-Lehrgangs nicht fliegen lassen. Dazu müsstet Ihr Vereinsmitglied werden, verschiedene Formalitäten erfüllen und Euch erst von einem zugelassenen Fliegerarzt auf Eure flugmedizinische Tauglichkeit untersuchen lassen. So lange Ihr als Teilnehmer eines Schnupper-Lehrgangs mit unseren Fluglehrern fliegt, ist diese Untersuchung nicht erforderlich.

Auf unserem Schnupper-Lehrgang wollen wir Euch auch einen Eindruck vermitteln, wie es grundsätzlich bei uns und in anderen Segelflugvereinen zugeht.

Segelfliegen ist ein Gruppensport, auch wenn der Einzelne letztendlich allein im Flugzeug sitzt. Um ein Segelflugzeug in die Luft zu bekommen, ist immer eine Mannschaft erforderlich. Ihr werdet selbst erleben, wie viele helfende Hände in verschiedenen Funktionen dazu erforderlich sind. Von unseren Vereinsmitgliedern erwarten wir daher, dass sie sich an den notwendigen Tätigkeiten am Boden beteiligen, wenn sie selbst gerade nicht fliegen. Wir bitten auch Euch, vor oder nach Euren eigenen Flügen bei den Bodentätigkeiten zu helfen, damit alle in die Luft kommen. Dazu gehört z.B., die gelandeten Segelflugzeuge zur Startstelle zurück zu schieben.

Während der Zeit bei uns werdet Ihr aber auch merken, dass wir viel Spaß miteinander haben und werdet vielleicht auch verstehen, warum viele von uns sich im Verein so wohl fühlen und fast jedes Wochenende auf dem Flugplatz verbringen.

Abschließend wollen wir versuchen, im Vorwege schon einmal einige Fragen von Euch zu erahnen und zu beantworten.